Ode an die Vulva

Wo fängt man bei diesem Thema eigentlich an? Die Vulva ist die Gesamtheit der äusseren primären Geschlechtsorgane und die meisten Menschen erblicken durch sie das Licht der Welt. Und so etwa jeder zweite Mensch hat eine Vulva. Früher hat man sie auch noch auf vielen Darstellungen bewundern können. Im Mittelalter wurden vor allem in Irland übergroße und aufgespreizte Vulven aus Stein an Kircheneingängen angebracht. Irgendwann allerdings wurde die Vulva in unserem Kulturkreis tabuisiert. Im Grunde wurde seitdem die Vulva nur noch im medizinischen und im sexuellen Bereich zum Thema. Und dank letzterem wird sie oft nur noch sexualisiert betrachtet. Dabei ist der freie Blick auf die Vulva zwischen gespreizten Beinen an sich nicht anzüglich, höchstens die Gedanken der Betrachter …

Comments are closed.